So nutzen wir die Frequenzen unseres Gehirns

Je nachdem, ob wir unseren Fokus nach aussen oder nach innen lenken, verändert sich die Frequenz unserer Gehirnwellen. Das geschieht zum Beispiel beim Einschlafen. Wir durchlaufen dabei alle unten abgebildeten Frequenzbereiche.

Im Wachbewusstsein ist unsere Aufmerksamkeit nach außen gerichtet, damit wir mit unserer Umgebung kommunizieren können. In diesem Zustand (Gamma- oder Beta-Wellen) ist unser Unterbewusstsein kaum bis gar nicht zugänglich. Wir nehmen dabei kaum Gefühle wahr und können bewusst nur wenige neue Informationen aufnehmen.

Werden wir ruhiger, können wir unsere Wahrnehmung mehr nach innen richten. Um aktiv zu lernen, mit Visualisierungen in Form von Meditation oder Selbsthypnose zu arbeiten oder Informationen aus dem Unterbewusstsein abzufragen, ist ein entspannter Alpha-Zustand erforderlich.

Um passiv zu lernen oder unbewusste Ressourcen in unserem Unterbewusstsein zu aktivieren ist ein tiefenentspannter Theta-Zustand optimal. Da eine bewusste Konzentration aber im entspannten Alpha-Zustand kaum noch möglich und in der Tiefenentspannung gar nicht mehr möglich ist, können wir eine Audio-Aufnahme mit geeigneten Inhalten zur Hilfe nehmen oder uns professionell mit Worten durch den Prozess führen lassen.

Petra Oechsner - Praxis für
Biologische Krebsberatung
Psychoonkologische Begleitung
Ernährungs- & Vitalstoffberatung
in Darmstadt

  • Facebook - Grau Kreis

Informationen zum Datenschutz auf Facebook:

 © 2019 Petra Oechsner - Biologische Krebsberatung in Darmstadt